Flagship Store Telekom München

Retail-Konzept für den Flagshipstore am Marienplatz

Mit dem Retail-Konzept „Collector’s Home“ zeigt sich der Münchner Store total digital und doch ganz bei sich zu Hause.

Flagship Sore
Kategorie
Bauherr
Deutsche Telekom Privatkunden-Vertrieb GmbH
Fertigstellung
07.2017
Auszeichnungen
Auszeichnung
Auszeichnung
Auszeichnung
Flagship Store
Flagship Store

Die Telekom kommt nach Hause.

Das neue Retail Design für die Telekom von LEPEL & LEPEL bringt den innovativen und offenen Charakter des Unternehmens jetzt auch in die Shops. Im Münchner Flagship Store am Marienplatz wird das Innenarchitekturkonzept pilotiert.

Telekom Shops Deutschland: Collector’s Home – für Menschen, denen es um Details geht.

Die Gestaltung basiert auf dem Motiv des Collector’s Home: In einer wertigen Umgebung versammelt jemand mit einem Auge fürs Detail seine Lieblingsstücke. Zeitlosigkeit trifft auf Zeitgeist. Für das Unternehmen wurde im wahrsten Sinne ein neues Zuhause geschaffen, in dem eine klare Hülle als ideale Umgebung für den emotionalen Kern wirkt. Decke und Boden treten zurück, um Produkte auf weißen Präsentationsflächen und vor allen Dingen das Magenta der Telekom zum Leuchten zu bringen.

Wohnliche Inseln stellen die wichtigsten Angebote des Unternehmens in den Mittelpunkt: Service und Beratung. Hier wagte LEPEL & LEPEL zusammen mit dem Team der Telekom den Schritt zu mehr Farbvielfalt. In diese wird Magenta als Markenfarbe lebhaft eingebettet und seiner Bedeutung gemäß wertvoll verwendet.

Flagship Store
Flagship Store

Paint it black – Sei klar & sei deutlich.

Den Pitch der Telekom für ein neues Shopkonzept gewann LEPEL & LEPEL mit einem Entwurf unter dem Titel „Paint it black“. Hier schon findet sich der Grundgedanke des dunklen Rahmens für die Produktpalette, die vor edlem Weiß präsentiert wird. Die Devise war: „Sei klar & sei deutlich.“ Wirksame Kontraste stehen also im Mittelpunkt, um den Kunden einen einfachen Überblick zu ermöglichen. Darüber hinaus hielt das Team sich an den Leitspruch von Monika Lepel, Partnerin bei LEPEL & LEPEL: „Mach es krass.

Zusammen mit der Telekom wurde dieses Konzept dann weiterentwickelt zum Collector’s Home, in dem das Unternehmen sich von seiner innovativen und sehr persönlichen Seite zeigt. Schließlich stehen Telekomprodukte für viele Kunden im Mittelpunkt ihres Alltags: Sie ermöglichen Kommunikation und bringen Unterhaltung nach Hause. Dementsprechend wichtig sind emotionale Inseln, die dank der eingehenden Beratung, die hier stattfindet, Beziehungen bauen. Die Ausstattung dieser „Inseln“ kann angepasst, aktualisiert und mit regionalen Aspekten ergänzt werden. Die digitale Facette der Telekom kommt in den Flächen zum Ausdruck, in denen Kunden neue Produkte und Angebote in aller Ruhe entdecken und ausprobieren können. Hier ist das Unternehmen total digital und doch ganz bei sich zu Hause.

Der Flagship Store München: Willkommen im Collector’s Lab

Die exponierte Lage des Flagship Stores in München führte zu einer weiteren Überarbeitung des Konzepts. Denn hier sollte das Collector’s Home nicht einfach nur ein größeres Zuhause werden – es wurde zum Collector’s Lab. Sämtliche Elemente wurden dramatisiert, sogar ikonisiert, und in einen überzeichneten lokalen Kontext gebettet. Die Alpen leuchten als magentafarbene Grafik im Schaufenster und führen die Kunden durch den Store, in der MAGENTAZUHAUSE LOUNGE ist die Bayerische Raute überall präsent und rahmt blau gepolsterte Sitzmöbel vor einem holzverkleideten Fensterszenario. Daneben bittet die Virtual Reality zum Besuch. Hier wird dem Zeitgeist nicht gefolgt, hier wird er gemacht.

Gerda Karal, Teamleiterin Telekom bei LEPEL & LEPEL, sagt rückblickend:

„Wir freuen uns, dass wir bei der Telekom mit mutigen Menschen arbeiten konnten, die diesen Weg mit uns gegangen sind. Dass das Konzept in dieser Lage, in München am Marienplatz, pilotiert wird, macht uns besonders stolz.“

Flagship Store

So berichtet die Süddeutsche Zeitung, „Telekom-Shop: „Verbindung zum Kunden“

Der Flagship Store München auf der domotexin Hannover: