ELE Emscher Lippe Energie

Neubau eines Verwaltungs- und Werkstattgebäudes

Die Homebase des lokalen Energieversorgers in Gladbeck vernetzt intelligent gegliederte Funktionsbereiche, um sich für die Zukunft aufzustellen.

ELE Gladbeck
Bauherr
ELE – Emscher Lippe Energie GmbH
Fertigstellung
2021
Größe
4.500 m² BGF
Wettbewerb
1. Preis Architekturwettbewerb für ELE
ELE Gladbeck

LEPEL & LEPEL bauen in Gladbeck für den lokalen Energieversorger Emscher Lippe Energie – kurz ELE – und deren Tochtergesellschaft ELE Verteilnetz GmbH ein neues Verwaltungs- und Werkstattgebäude. Hier wird die freundliche und nahbare Identität des Unternehmens sowohl nach außen als auch nach innen kommuniziert.

Ein zentrales Foyer ist der erste Anlaufpunkt für die Kunden; Arbeitsbereiche mit Zellenbüros einerseits und flexiblen Raumsystemen andererseits bieten für jeden Mitarbeiter den richtigen Platz. Mit dieser Anpassungsfähigkeit ist die EVNG gerüstet für jegliche Form der Arbeit, die die Zukunft bringen mag.

Die Emscher Lippe Energie GmbH versorgt rund 240.000 Privat- und Gewerbekunden und etwa 1.200 Geschäftskunden in Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck mit Strom, Erdgas und Wärme und bietet darüber hinaus eine Vielzahl zeitgemäßer Energiedienstleistungen.

Als unabhängiger Netzbetreiber gemäß Energiewirtschaftsgesetz betreibt die Tochtergesellschaft ENVG Strom- und Gasnetze in den Städten Bottrop, Gladbeck und Gelsenkirchen und ist damit zuständig für sämtliche Entscheidungen im Zusammenhang mit Planung, Bau, Instandhaltung und Betrieb des betreuten Strom- und Gasnetzes. Somit trägt die ENVG die Verantwortung für eine für Wirtschaft und Verbraucher unverzichtbare Infrastruktur.

Am Standort Gladbeck entsteht ein ca. 4.500 m² BGF großes, modernes Verwaltungs- und Werkstattgebäude mit Mitarbeitercafé und Konferenzbereich.

ELE Gladbeck Neubau

Fachplanung
Bähr Ingenieure, Ingenieurbüro Stankewitz, Kempen Krause Ingenieure