Wettbewerb IWW Aachen

Neubau des Insituts für Wasserbau und Wasserwirtschaft

Eindrucksvoll nimmt das Gebäude die Topographie der Umgebung auf: Das Dach wird zur Dachlandschaft, welche sich harmonisch in die bestehende Hanglage einbettet.

Wettbewerb IWW RWTH Aachen
Bauherr
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen
Größe
5.990 BGF
Wettbewerb IWW RWTH Aachen
Wettbewerb IWW RWTH Aachen

Der Neubau des Institutes schmiegt sich in die bestehende Hanglage, die thematisch als Dachlandschaft aufgegriffen wird. Das weite geschwungene und strukturierte Dach fügt sich in die Umgebung ein und überdeckt zugleich fließend die unterschiedlichen Nutzungen der Innenräume.

Die 2-geschossige großzügige Glasfassade der Arbeitsbereiche für die Wissenschaftler bildet die neue Adresse. Mit Transparenz wird Forschung nach außen sichtbar gemacht und die Präsenz am Hochschulstandort erhöht.

Verschiedene Nutzungsbereiche liegen parallel gegliedert kompakt in enger Beziehung zueinander und erlauben kurze Wege und ungestörtes Arbeiten.

Wichtiges Element der Versuchshalle ist der Wasserkreislauf, der die erforderlichen Wassermengen an jeden Ort der Halle mit konstantem Wasserdruck bringt.

Das Konzept wurde im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung vorgestellt.

Wettbewerb IWW RWTH Aachen

Visualisierung
Lepel & Lepel