PubliCare

Neugestaltung von Arbeits- und Konferenzbereichen, Café und Aufenthaltszonen

"Die Art und Weise, wie die unterschiedlichen Materialien in den einzelnen Bereichen kombiniert wurden, hätten wir uns so nie vorstellen und planen können. Die Komplexität und das Zusammenwirken der Materialien an Wand, Boden und Decke ist eben das Fachgebiet von Innenarchitekten. Es ist alles wirklich sehr gelungen und wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Unsere Mitarbeiter können sich mit den Räumen identifizieren und wir bekommen sehr positive Rückmeldungen."

Thomas Spuller, Geschäftsführer Operations, PubliCare

 

Das expandierende Unternehmen PubliCare benötigte in den eigenen Räumlichkeiten weitere Arbeitsplätze. Im bestehenden und bereits erweiterten Gebäude 'Alpha1' wurde dafür im Bereich des Lagers eine Zwischenebene eingebaut. Dies schaffte Fläche für zusätzliche Büros, Konferenzbereiche, sowie Café und Aufenthaltszonen. Eine neue skulpturale Treppe im großzügigen Atrium verbindet die beiden Ebenen.

Bauherr
PubliCare GmbH
Ort
Köln
Handlungsfeld
Baubeginn
Fertigstellung

Entwurf:
Monika Lepel, Innenarchitektin BDIA

Projektleitung:
Karen Höfer, Dipl.-Ing. Innenarchitektur

Mitarbeit:
Corinne Lamby, Stephanie Süß

BGF:
2.350 qm

LPH:
1-8

Projektsteuerung:
Friedrich Wassermann Bauunternehmung GmbH & Co

 

Tragwerksplanung:
PLMK Beratende Ingenieure

Brandschutz:
Kempen Krause Ingenieure GmbH

TGA:
rapita, Ingenieurbüro für TGA

Lichtplanung:
Firma Regent

Fotos:
Jens Kirchner, Düsseldorf