NEUER GIZ CAMPUS – AUSBLICK

LEPEL & LEPEL MOTTO FÜR DAS GIZ DESIGNKONZEPT: WIR. GESTALTEN. VERÄNDERUNG

WISSENSWERKSTATT: AUTHENTISCH. NACHHALTIG. INTERNATIONAL

Für das Gebäude haben Lepel & Lepel eine souveräne und freundliche Grundstimmung geplant. Natürliche, authentische Materialien sind die Basis im Raum. Diese wird mit regionalen und nachhaltigen Materialien ergänzt und Produkten und Accessoires aus Ländern der Projektpartner inspirierend und identitätsstiftend belebt. Insgesamt wird das intelligente und flexible Arbeitsplatzkonzept als Wissenswerkstatt konzipiert, denn: Know-how Transfer, Flexibilität, Innovation und Wertorientierung sind die Leitlinien der täglichen Arbeit der GIZ. Die Anforderungen und Bedürfnisse an die agilen und flexiblen GIZ-Arbeitsweisen spiegeln sich in der Lepel & Lepel Gestaltung der Arbeitswelten auf jeder Fläche wider.

Bauherr
Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Ort
Bonn
Handlungsfeld
Thema
Leistungsphasen
1-8
Baubeginn

Objektplanung/Entwurf:
Monika Lepel, Innenarchitektin BDIA

Projektleitung:
Karen Höfer

Projektteam:
Teresa Senft, Joanna Skoberla, Kathrin Grüning

Bauleitung:
Markus Kretschmer

Baumanagement:
Corinne Lamby

Veröffentlichungen

Das sagt das Team