Neue Räume für ZooRoyal

Tierisch gut arbeiten

ZooRoyal gehört seit März 2014 zur REWE Group und gilt heute als Deutschlands drittgrößter Internetversandhändler für Heimtierfutter und -zubehör. Dem Wachstumsprozess hat LEPEL & LEPEL den passenden, agilen Rahmen geschaffen.
Die luftigen Räume der umgenutzten Industriehalle werden durch große, zweigeschossige Besprechungskuben gegliedert. Sie bieten Rückzugsmöglichkeiten für größere Gruppen, aber auch separierte Plätze für konzentrierte Einzelarbeit oder informelle Besprechungen. Zusammen mit den hier untergebrachten Druckerstationen werden die Kuben zu Kommunikationsknotenpunkten, die ihre Sonderfunktion im Raum mit starken Farben und Grafiken kommunizieren. Ihre Außenwände sind Visualisierungsflächen für die Arbeitsplätze, die an sie angrenzen und entlang der großen Fensterfronten angeordnet sind.

Die Gestaltung der Räume verbindet optisch Vergangenheit und Gegenwart der ehemaligen Industriehalle. So findet sich das Thema Tier überall auf der Fläche, von den Besprechungskuben über die Küchen bis hin zu den WCs. Die industrielle Vergangenheit war Inspiration für die nonchalanten Sichtschutz- und Akustikelemente: unverblendete Gerüststangen tragen Kunststoffwabenplatten, die das Licht nicht behindern, aber den Arbeitsgruppen genügend Abschottung bringen und mit einer Mikroperforation die Akustik verbessern.

 

Bauherr
ZooRoyal GmbH, REWE Group
Ort
Carlswerk, Köln
Handlungsfeld
Thema
Leistungsphasen
LPH 1–5 und 8

Entwurf
Monika Lepel, Innenarchitektin BDIA

Projektleitung
Kathrin Grüning

Mitarbeit
Janina Rausch, Stephanie Süß, Karen Höfer

Bauleitung
Markus Kretschmer