Im Kreis der Ausgezeichneten

UFA-Cafeteria zählt zu den prämierten Projekten des Deutschen Innenarchitektur Preises 2019

Vorbildlich konzipiert, gestaltet und ausgeführt: Im Rhythmus von vier Jahren würdigt der Deutsche Innenarchitektur Preis (DIAP) hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Innenarchitektur. Projekte von Lepel & Lepel wurden bereits 2002 und 2014 mit dem bedeutenden Preis prämiert. In diesem Jahr zählt die Cafeteria der UFA Film- und TV-Produktion zu den ausgezeichneten Projekten. Der Deutsche Innenarchitektur Preis und die Auszeichnungen werden am 27. September 2019 anlässlich des 14. Deutschen Architektentags (DAT) im Berliner Congress Center (BCC) am Alexanderplatz verliehen.

Große Erwartungen sind mit dem Namen UFA in Babelsberg verbunden, die durch die Räume des Verwaltungsgebäudes aus den 90er Jahren zuvor nicht eingelöst wurden. Im Rahmen einer Sanierung und Neustrukturierung der Arbeitsbereiche wurde im allerersten Schritt die Cafeteria sowohl für die Mitarbeitenden als auch für die Gäste neu ausgebaut.

Die Farbwelt ist golden glamourös. Die Komplexität vom Mustern und Strukturen füllt den Raum und gibt jedem Nutzer den Freiraum mit eigener Erfahrung, Kultur oder Assoziation visuelle Anker zu setzen. Es wurde bewusst darauf verzichtet aus dem unfassbaren Bildfundus der UFA Rückgriffe auf vergangene Zeiten zu evozieren. Die Zukunft ist golden, vielfältig und sozial.

22.05.2019