1. Preis Realisierungswettbewerb für die Thomaskirche in Kempen

Einstimmiger Juryentscheid für LEPEL & LEPEL

Im Altarraum kämpfen Materialien und Formen um die Aufmerksamkeit der Besucher. Auch die nachträgliche Betongestaltung aus den 1970er Jahren bringt der Gemeinde nicht die gewünschte Möglichkeit zur Besinnung. Nach Vorgaben der Gläubigen wird im Oktober 2017 ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben.

Der Entwurf von LEPEL & LEPEL wird unter den fünf Einreichungen nach intensiver Diskussion und Prüfung einstimmig mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

„Wir haben eine lange Liste gemacht, was unsere Kirche leisten muss“, sagt Michael Gallach gegenüber der Westdeutschen Zeitung. Wir freuen uns, dass unser Entwurf die vielen verschiedenen Bedürfnisse der gesamten Gemeinde so überzeugend auf den Punkt bringen konnte. Am 1. Advent – dem ersten Sonntag des Kirchenjahrs - stellte Monika Lepel den Gemeindemitgliedern persönlich vor, welchen Wandel der Altarraum nach ihrem Konzept erfahren wird.

08.12.2017
Wettbewerbserfolge