DGNB ausgezeichnet: Clouth 104, Köln

Living-Offices: agiles und kreatives Arbeiten

Auf dem Gelände der ehemaligen Clouth-Werke ist ein viergeschossiges Loftgebäude für Büro, Gewerbe und Ateliers entstanden. Konzept und Entwicklung stammen vom Projektentwickler KairosReds und Lepel & Lepel.

Prägend für den Standort in Köln-Nippes ist der alte Industriecharakter der Clouth Gummiwerke. Stellvertretend dafür steht die neue Immobilie Clouth 104, die durch den Erhalt der denkmalgeschützten Industriefassade die Standorthistorie mit modernen und flexibel gestaltbaren Gewerbelofts über 11.000 m2 verbindet.

Das Gebäude ist mit DGNB Platin zertifiziert. Die innovativen Besonderheiten sind Sharing Spaces wie dem Innenhof und Urban Gardening auf dem Dachgarten, die das Community Konzept unterstreichen. Mit Open Offices, Ateliers und Co-Working-Spaces, einer Kindertagesstätte, einem Hotel, Event- und Veranstaltungsflächen und Gastronomie bereichert das Clouth 104 das Quartier und die Wohnumgebung. In einer öffentlich zugänglichen Tiefgarage stehen Ladestationen für Elektroautos sowie Carsharing-Parkplätze zur Verfügung.

Frei gestaltbare Räume ermöglichen flexible Nutzungsmöglichkeiten und maximale Gestaltungsfreiheit. Ein Teil der Loft-Räume steht Künstlern zur Verfügung, die am Standort Tradition haben. Die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Architektur sichert heute Wirtschaftlichkeit und einen langen Gebäudelebenszyklus.

660.00

dgnb

 

dgnb

 

dgnb

 

 

 

Bauherr
Clouth 104 - Grundstücksgesellschaft mbH
Ort
Köln
Handlungsfeld
Thema
Baubeginn
Fertigstellung

Projektteam
Reinhard Lepel, Stefan Durth, Vera Liesmann, Michael Dolinski, Kerstin Wirth, Alexander Kruse, Somar Taifour, Dennis Degenhardt, Katrin Tabbone, Michael Brützel

BGF 
18.000m2

Visualisierung 
HH Vision